Unternehmen

Die Wawi Gruppe
Ein Familienunternehmen seit 1957

Das Familienunternehmen Wawi wurde 1957 von Walter Müller gegründet. Der Hauptsitz befindet sich seit Gründung im Rheinland-Pfälzischen Pirmasens in Deutschland. Die Wawi Schokolade AG produziert weltweit an acht Standorten (Fabriken) auf vier Kontinenten.

WALTER  MÜLLER sen. – Schon früh den richtigen Geschmack

Durch seine Risikobereitschaft sich in den 50er Jahren – trotz eines sicheren und sehr guten Anstellungsverhältnis bei der REWE als Einkaufsleiter für Süßwaren – selbstständig zu machen, wurde der Grundstein zum heutigen Unternehmen WAWI gelegt. 1957 eröffnete er die erste Hardy-Filiale, in welcher er Tafelschokolade der Marke Hardy verkaufte. Der Schokoladenhersteller Hardy gehörte damals einer Verwandten seiner Frau Ruth. Innerhalb kürzester Zeit folgten weitere Geschäfte in der gesamten Pfalz. Neben der Tafelware verkauften die Geschäfte an Weihnachten und Ostern Hohlfiguren, welche Walter Müller sen. von anderen Lieferanten bezog. Nach dem Motto „Aus der Not eine Tugend machen“, startete er im Jahr 1959 seine eigene Produktion von Hohlfiguren, da er am Markt nicht genügend Osterhasen bekommen konnte. Das war der Grundstein zur Produktion von Schokoladenprodukten.

In der Folge kaufte er im Jahr 1965 auch die damals erste fast Vollautomatische Produktionslinie für Hohlfiguren der Welt. Nachdem er das erfolgreiche Unternehmen im Jahr 1983 an seine Söhne Walter und Jürgen übergeben hatte, genoss er gemeinsam mit seiner Frau Ruth seinen Lebensabend in der Pfalz und verbrachte viel Zeit mit seinen Enkelkindern, von welchen Richard das Unternehmen heute führt.

Kleiner Hinweis: Sein Spitzname in den 50er und 60er Jahre war übrigens „Wawwi“, weshalb er sich mit seiner Frau damals dafür entschieden hat die Marke „Wawi“ zu nennen.


DR. WALTER MÜLLER – Die große Stärke einer Familienmarke

Dr. Walter Müller hat im Jahr 1983 – zusammen mit seinem Bruder Jürgen Müller als – den Betrieb seines Vaters übernommen. Die beiden haben damals das Unternehmen vom Vater gekauft und sehr bald die Expansion vorangetrieben. War die Firma WAWI Anfang der 80er Jahre noch ein kleiner Betrieb mit Betriebsstätte in Pirmasens wurde Mitte des Jahrzehnts das Werk in Münchweiler gebaut. In den 90er Jahren eröffnete Dr. Walter Müller die Auslandsstandorte in China, Kanada & Australien, wo er stets mit lokalen Partnern zusammengearbeitet hat. Über die Weitsicht bereits damals die Globalisierung anzugehen, ist die Gruppe heute sehr glücklich. Außerdem konnte er die Gruppe in Deutschland durch die Übernahmen von Nappo & Moritz sowie MKM erfolgreich ausbauen. Gleichzeitig verfolgte er den Markenausbau unserer drei Hauptmarken.

Nachdem im Jahr 2004 sein Bruder das Unternehmen verlassen hat, leitete Dr. Walter Müller dieses als einziges Familienmitglied. Ihm war es wichtig, seine Nachfolge früh zu entscheiden und auch aktiv zu gestalten. Er ist froh, dass sich sein Sohn für die Übernahme des Unternehmens entschieden hat und steht ihm in den nächsten Jahren auch noch tatkräftig zur Seite.

Während seiner unternehmerischen Tätigkeit hat es Walter Müller geschafft, den Umsatz der Gruppe von vormals 2 Mio. € auf über 120. Mio. € mehr als zu versechzigfachen. Für sein Lebenswerk erhielt er von dem SG-Verband die „Goldene-Uhr“, mit welcher Persönlichkeiten für Ihre Verdienste rund um die Süßwarenwirtschaft ausgezeichnet werden.


RICHARD MÜLLER – Neue Generation schafft neuen Genuss

Nach 12 Jahren im Ausland und im Süden Deutschlands ist Richard Müller Anfang des Jahres 2018 in seine Heimat zurückgekehrt. Das Familienunternehmen in bereits 3. Generation leiten zu dürfen, erfüllt ihn mit ganz besonderem Stolz. In seinen bisherigen beiden Stellen als Geschäftsführer und Finanzchef zweier Münchner Unternehmen hat er nie die Leidenschaft für Schokolade verloren. In jedem Supermarkt der Welt hat er auch in seiner Zeit außerhalb des Unternehmens immer nach dem Schokoladenregal geschaut. An das Leben in der wunderschönen Pfalz konnte er sich schnell wieder gewöhnen, auch wenn er durch die Auslandstöchter sehr viel auf Reisen ist.

Richard ist die Unabhängigkeit des Unternehmens sehr wichtig. Auch aus diesem Grund hat er bereits die Mehrheit der Firmenanteile seines Vaters und Onkels übernommen und möchte das Familienunternehmen auch in Zukunft unabhängig von Dritten leiten.


Unsere Erfolgsgeschichte in Zahlen …

1957

Walter Müller sen., zuvor Handelsvertreter bei Zentis und Einkäufer bei REWE Pirmasens, macht sich selbstständig. Er eröffnet ein Süßwarenfachgeschäft in Zweibrücken, dem sechs weitere Filialen in der Pfalz folgen.

1959

Beginn der Produktion von Osterhasen.

1964

Kauf der ersten automatischen Anlage für Hohlfiguren.

1982

Beginn der Produktion von Puffreis-Schokolade.

1983

Dr. Walter Müller & Dipl.-Ing. Jürgen Müller übernehmen die Geschäftsführung.

1988

Bau einer neuen Produktionshalle mit Verwaltungsgebäude in Münchweiler.

1994

Aufnahme der Produktion WAWI-Xiamen, China.

1996

Übernahme der Firma Fuchs & Hoffmann, Bexbach (Saar).
Beginn der Produktion WAWI-Chocolate Inc., Laval (Montreal), Kanada.

1998

Fabrikeröffnung in Australien (Melbourne).

2004

Dr. Walter Müller übernimmt, nach dem Ausscheiden seines Bruder aus dem aktiven Geschäft, die alleinige Geschäftsführung.

2006

Firmenbeteiligung und Übernahme der Distribution der Marken Nappo und Moritz.

2007

Jubiläum 50 Jahre WAWI.

2009

Eröffnung der neuen Fabrik in Rumänien.
Verkauf der Fuchs & Hoffmann GmbH an die Krüger Gruppe Bergisch Gladbach.

2013

Modernisierung des WAWI-Markenauftrittes.

2016

Zum 1. Juli 2016 hat die WAWI-AG 65% der mkm GmbH – Manufaktur für Geniesser, Burghaslach übernommen.

2018

Dr. Walter Müller scheidet zum 1.8.18 aus der Geschäftsführung aus und übergibt die Führung der Unternehmensgruppe an seinen Sohn Richard Müller.

Lust auf Schokolade?
Zum WAWI Shop
Kontakt
Sie haben Fragen zu WAWI oder unseren Produkten?
Kontaktieren Sie uns jetzt